BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN HESSEN SÜD: TTV-NACHWUCHS AUF ERFOLGSKURS

November 3, 2019 11:53 pm Published by Leave your thoughts

Es war ein durchaus erfolgreiches Wochenende für den TTV bei den Bezirkseinzelmeisterschaften Nachwuchs Hessen Süd! Am Samstag starteten bei den U13-Mädchen die Zwillinge Alicia und Evelyn Abduh. Nach einer noch unauffälligen Vorrundenphase, bei der sich beide als jeweils Zweite ihrer Gruppe für die KO-Phase qualifizieren konnten, wuchsen nun beide geradezu über sich hinaus. Im Achtelfinale konnte sich Alicia, wenn auch knapp, mit einem Viersatzsieg gegen Patricia Bresic (SG Sossenheim) durchsetzten, während Schwester Evelyn der deutlich TTR-stärkeren Laura Kaiser (ebenfalls SG Sossenheim), die in der Gruppenphase noch Alicia geschlagen hatte, die familiäre Revanche über fünf Sätze erteilte. Im Viertelfinale traf Evelyn auf die spätere Bezirks-Vizemeisterin Sophie Rosenberger (TV 1891 Bürstadt) und schied aus, während Alicia das erste kleine Wunder vollbrachte und die deutlich TTR-stärkere Sossenheimerin Victoria Henrichs in einem souveränen Dreisatz-Sieg aus dem Feld räumte. Spannend und hochkarätig wurde es für Alicia anschließend im Halbfinale, wo sie auf die spätere Bezirksmeisterin Ronja Löbig (DJK Blau-Weiß Münster) traf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz, den Alicia noch etwas konzeptlos mit 1:12 verlor, brachte sie in den anschließenden Sätzen die etwa 300 TTR-Punkte stärkere Turnierfavoritin ins Schwitzen. Ebenfalls bis in die Haarspitzen gefordert: TTV-Mädchen-Teamleiterin Adela, die hier ihr Coach-Debüt bei einer Bezirksmeisterschaft gab – und dennoch ein Konzept hatte. Zweimal konnte Alicia ihrer Gegnerin mit 12:10 einen Satz abnehmen, bevor Ronja schließlich im 5. Satz, sicher auch zur Erleichterung ihres Coaches Horst Heckwolf, ebenfalls mit einem haarscharfen 12:10 dieses Halbfinale für sich entscheiden konnte.

Für Alicia, die sich mit ihrem 3. Platz für die Hessischen Meisterschaften qualifiziert hatte, war dies ein grandioser Erfolg – und das nur knapp verlorene Spiel gegen Ronja wohl DER Kampf ihrer bisherigen Karriere. Mit Schwester Evelyn holte sie sich auch im Doppel den dritten Platz.
Bei den ebenfalls am Samstag ausgespielten U18-Meisterschaften schaffte es Marc Roca-Brandt ins Viertelfinale, wo er gegen den Caoky Xuan (Eintracht Frankfurt) ausschied. Marcs Schwester Anna Roca-Brandt beendete derweil im Achtelfinale der Mädchen-U18 mit einem Viersatz-Sieg für die erst 12-jährige Aleksandra Jersova deren Turniertag.

Am Sonntag konnte Aleksandra in der Altersgruppe U15 den Turniersieg dann doch klar für sich verbuchen. Sie setzte sich im Finale gegen Nina Segeth (TSV Langstadt) durch. Aleksandras Teampartner Ngoc Ahn Nguyen erreichte bei den U15 der Jungen einen dritten Platz.

Categorised in: ,

This post was written by Adela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*