„Tischtennis-Mädchen sind cool“

Dezember 18, 2019 10:52 pm Published by Leave your thoughts

1. Girlsday Offenbach-Frankfurt

Es war einmal – eine gemeinsame Mädchenliga der Kreise Frankfurt und Offenbach, zu der sich regelmäßig die immer schon spärlich vorhandenen Mädchenteams beider Kreise mit ihren Betreuern trafen, um gemeinsam bis zu drei Verbands-Spielrunden in mehrstündigen Events ganz nach dem Geschmack der Mädchen – mit Spielen, Klönen und Kuchen zwischendurch – zu begehen.

Doch auch die wenigen Teams wurden immer weniger – und so kam es, dass in der laufenden Spielsaison keine Mädchenliga mit dem Kreis Frankfurt mehr zustande kam. Die Erfahrungen der Jahre zuvor hatten aber gezeigt, dass sich viele Mädchen gerade in der Anfangsphase wohler fühlen, wenn sie erst einmal unter sich sein können.

Mit Markus Reiter von der SG Sossenheim (TT-Kreis Frankfurt) und Adela Žatecky vom TTV Offenbach (TT-Kreis Offenbach) gab es in beiden betroffenen Kreisen Verbands-Aktive, denen Mädchen-Tischtennis so sehr am Herzen lag, dass sie beschlossen, gemeinsam eine Initiative zu gründen, um wieder mehr Mädchen-Nachwuchs an die Tische zu bekommen. Hierzu wurde als eine erste Aktion der 1. Girlsday beim TTV Offenbach initiiert. Helmut Segeth und die erfahrene Mädchentrainerin Steffi von Rahden schlossen sich dem Organisationsteam an und rundeten es ab.

Am Sonntag, dem 1. Dezember 2019 war es soweit: Unter der Leitung von Markus Reiter wurden die Mädchen aus beiden Kreisen spielerisch an die Tische herangeführt. Von einem märchenhaften Aufwärmtraining, das als eine Mischung aus Phantasiereise und Teamaarbeit mit Denk- und Koordinationsaufgaben startete, wurden die Mädchen immer mehr an die Bälle, die Schläger und schließlich die Tische und an das abschließende Wettkampfspiel herangeführt. Dazwischen gab es eine ausgedehnte Trink- und Kuchenpause. Am Schluss der Veranstaltung bekundeten alle Teilnehmerinnen ihr Interesse an weiteren Veranstaltungen – und die wird es geben, sobald alle anderen Termine der beiden Kreise festgelegt sind.

Die Initiatoren hoffen, damit allen Vereinen in den beiden Kreisen eine Hilfestellung zu bieten, um selbst Mädchen zu motivieren und hoffentlich schon bald wieder ausreichend Mädchenteams für eine Mädchenliga stellen zu können.

Bericht: Adela Žatecky

Bilder: Adela Žatecky/Helmut Segeth

Categorised in: ,

This post was written by Adela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*